24 Perlen der Achtsamkeit 7

von Barbara Schleuniger (Kommentare: 0)

Alltagsspiritualität

Die Perle der inneren Kraft

Die innere Kraft wächst aus unseren Glaubenssätzen und dem Modell von Welt und Universum, dass wir für uns konstruiert haben.

Kennst du das Konzept des Schutzengels und dem spirituellen Team? Mir gefällt es sehr. Es hilft mir, mich auf meine innere Führung einzulassen. Die Vorstellung, dass ich jederzeit und überall um Beistand bitten darf und ihn bekomme, lässt mich mutig meinen Weg gehen. Ich horche in mich hinein, ich vertraue meiner Intuition, meinem spirituellen Team. Je geübter ich darin werde, desto einfacher nehme ich die innere Führung wahr. Ich bin immer begleitet – in jeder noch so anspruchsvollen Situation.

So gehe ich auch meine Beratungen an. Ich gehe davon aus, dass die Menschen, die zu mir kommen zu mir geführt werden. Ich gehe davon aus, dass ich sie auf ihrem Weg gerade ein Stück begleiten kann und mein Know-how ihnen hilft, einen wichtigen Schritt zu tun, damit sie wieder in die Selbstwirksamkeit kommen, damit sie Verantwortung für ihr Leben wieder übernehmen wollen, damit sie mutig einen Schritt näher zu sich und ihrem Seelenplan kommen, damit sie in ihrer Trauer aufgefangen werden und damit ihre Freude über das gesamte Leben ausbreiten darf.

Natürlich werde ich, wenn ich von meinem spirituellen Team erzähle, das mich begleitet, von einigen belächelt. Schutzengel ist etwas, das man kleinen Kindern mit auf den Weg gibt. Doch ich antworte: „Es stärkt mich, es hält mich in meiner Mitte, es verbindet mich mit allen fühlenden Wesen, es öffnet mein Herz, es macht mich sanft und stark zu gleich, es schenkt mir Michaels Lichtschwert mit dem ich für das Gute einstehen kann, es tröstet mich, wenn ich in meinem menschlichen Dimensionen versinke, es feuert mich an, wenn bei mir der nächste Lernschritt ansteht… – was will ich mehr?“

Anregung: Ich muss niemanden von meinem Modell von Welt überzeugen. Doch ich habe mein Modell darauf überprüft, ob es mir und meinen Lebenszielen dienlich ist. Und dazu lade ich dich in den nächsten Tagen ein: Überprüfe, was dich stärkt. Überprüfe welche Glaubenssätze dich durch anspruchsvolle Tage steuern. Sind sie dir dienlich? Oder behindern sie dich?

Hilfestellung: Wie findest du heraus, ob sie dir dienlich sind oder nicht? Du kannst beobachten, wie deine Glaubenssätze dich durch eine Situation lenken. Worauf legst du deinen Fokus… auf die Schwierigkeit oder auf die Lösung? Gehst du ins Vertrauen oder in die Angst? Wenn du durch die Angst gehst, was oder wer hält deine Hand?

Nimm dir in den nächsten Tagen Zeit um genau hinzuspüren, welches Modell von der Welt du hast und ob es dir dienlich ist. Welche Glaubenssätze stärken dich und welche kannst du durch konstruktive ersetzten? Und wisse, Glaubenssätze können sich nicht einfach in Luft auflösen, sondern sie wollen ersetzt werden. Formuliere neue, dir dienliche Glaubenssätze und wenn du zu deinem spirituellen Team Kontakt aufnehmen willst, so tue das, auf deine Art. Mögliche Wege sind: Meditation, innerer Dialog, Tagebuch schreiben, Achtsamkeit deinen Gedanken gegenüber…

Gehe deinen Weg, hab Spass beim Entdecken und freue dich über deine wachsende innere Kraft.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte teilen Sie Ihre Meinung mit:

Was ist die Summe aus 6 und 9?