Solange ich atme 5

von Barbara Schleuniger (Kommentare: 0)

Alltagsspiritualität

 

Puh, jetzt noch Abendessen kochen... nach diesem Tag... als Coach weiss ich ja, dass ich mir gerade den Prozess vorstelle, was ich allles zu tun habe, bis das Nachtessen auf dem Tisch steht... und ich weiss auch, dass dies wenig hilfreich ist, um mich zu motivieren. Also stellt ich mir das fertige Menue vor, das lecker vor mir steht. Ich stelle mir vor, wie mein Lieblingsmensch sich über dieses Menue freut, es als Zuwendung und Wertschätzung erkennt... und schon putze ich das Gemüse...

Und ich beginne beim Rüsten dem Gemüse zu danken, dass es uns nährt. Bitte die Quelle allen Seins unserem Essen die Energien zu schenken, die wir gerade besonders gut gebrauchen können. Danke meinen flinken Händen und freue mich ab der Musik aus dem Radio, die gerade sehr unterstützt...

Und ich danke unserer "Lisel", der Abwaschmaschine, die den Kochalltag so vereinfacht.

Alltagsspiritualität

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte teilen Sie Ihre Meinung mit:

Bitte rechnen Sie 2 plus 6.