Solange ich atme 8

von Barbara Schleuniger (Kommentare: 0)

Alltagsspiritualität

Heute sollte ich die Blätter, Quittungen, Rechnungen einordnen, damit meine Steuerfrau die Steuererklärung ausfüllen kann. Ich mag keine losen Zettel. Sie erinnern mich an meine Unvollkommenheit. Jederzeit kann ich einen wichtigen Zettel verlieren... und dann? Meine Steuerfrau ist wohl die Frau, die am tiefsten in meine Abgründe einsehen kann, meine dunkle Seite, meine chaotische Seite, meine Schattenseite. Und deshalb habe ich mir Mirjam sehr sorgfälltig ausgesucht! Sie ist ein Sonnenschein und mag mich so wie ich bin! Denn ich zeige ihr auf, wo ihre Talente und Stärken liegen - durch meine Unvollkommenheit, meine Schattenseite...

Für meine heutige Herausforderung ziehe ich mir als Unterstützung zwei Engelkarten aus einem  Kartendeck von Ingrid Auer. Der erste Engel erstaunt mich nicht. Es ist Erzengel Uriel. Dieser tolle Engel unterstützt alles irdische und was ist irdischer als Steuerbelege einsortieren? Und dann Tataaa... ziehe ich den Engel für Kreativität und Selbstausdruck... Ich muss so lachen und schon ist eine Welle der Leichtigkeit im Raum spürbar.

Meine Steuererklärung ist ein irdisches Produkt meiner Arbeit und somit eindeutig ein Ausdruck meiner Kreativität und meines Selbstausdruckes! Und meine Schattenseiten, sind keine Schattenseiten, sondern nur Chancen für andere, ihre stärken voll und ganz auszuleben. Ich bin sooooo dankbar, für Mirjam und alle Menschen in meinem Leben.

 

 

Alltagsspiritualität

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte teilen Sie Ihre Meinung mit:

Was ist die Summe aus 2 und 2?